Entfernung der Dinge die wir doof fanden

Da wir den Stahlbogen, den Betonklotz und das „Beet“ nicht so toll fanden haben wir diese auch sogleich entfernt. Das war alles andere als einfach! Den Stahlbogen haben wir mit einer Flex abgesegt und dann die Pflastersteine hoch genommen und den Beton rund herum mit einem Borschlaghammer zerkleinert, klingt einfach ist es aber nicht gewesen! Den Schlaghammer haben wir uns für eine Woche von Privat ausgeliehen. Das Stahl haben wir für die Schrottsammler an die Straße gelegt. Den Beton haben wir mit in unseren Container geschmissen den wir für unseren Bauschutt aus dem Haus stehen hatten.

Leider hat das mit dem Betonklotz nicht so gut geklappt, der Borschlaghammer war wohl zu schwach, aber in Anbetracht dessen, dass eine Stahlmatte mit ein betoniert wurde war es wohl eher wahrscheinlich das unser „kleiner“ das nicht schafft. Bis wir zu der zweiten Schicht Stahlmatte, die doppelt gelegt war, angekommen sind dachten wir es klappt noch, aber wir haben dann aufgegeben und das Projekt verschoben. Es muss größeres Werkzeug dafür besorgt werden. Der Betonklotz soll wohl als Grillstand gedient haben…die Frage die sich mir jetzt stellt was das wohl für ein Grill war…

Dafür war die Entfernung von dem kleinen Beet das mit Holzpfosten umrandet war, recht einfach. Wir haben neu Rasen gesät.

In dem kleinen Beet an der Holzbank habe ich die Blumen entfernt und habe Erdbeeren und Tomaten gepflanzt. Die Kinder hat es gefreut sie lieben es frisches Obst und Gemüse aus dem Garten zu naschen.

Projekt Sommer 2015

Hier noch vorher  Bilder

20150412_134251

20150422_182045

Und Nachher Bild

FB_IMG_1444576123579

Wenn es soweit ist das wir die Terasse bauen und den Weg um den Teich herum, dann wird dieser Platz mit verändert… Es kommen immer mehr Projekte!

Stand Herbst 2015